Segelkurse und Segelstellungen

  • Übersicht aller Kurse  » Click to zoom ->

    Übersicht aller Kurse

  • Am Wind  » Click to zoom ->

    Am Wind

  • Halber Wind  » Click to zoom ->

    Halber Wind

  • Raumer Wind  » Click to zoom ->

    Raumer Wind

  • Vorm Wind  » Click to zoom ->

    Vorm Wind

  • Lee und Luv  » Click to zoom ->

    Lee und Luv

  • Backbordbug und Steuerbordbug  » Click to zoom ->

    Backbordbug und Steuerbordbug

 

Übersicht aller Kurse

Ein Boot kann in verschiedenen Winkeln zum Wind segeln. Diese Winkel nennt der Segler Kurse.  Direkt gegen den Wind und in einem Winkel von weniger als etwa 45 Grad  zum Wind kann ein Boot nicht Fahrt voraus machen, sondern treibt rückwärts. Um zu einem Ziel in diesem unerreichbaren Sektor zu gelangen muss man kreuzen. In der Übersicht werden die verschiedenen Kurse dargestellt.

Am Wind

die Segel sind ganz dicht geholt

Halber Wind

die Segel stehen etwa 45 Grad zur Mittschiffslinie

Raumer Wind

die Segel stehen in einem größeren Winkel als 45 Grad zur Mittschiffslinie

Vorm Wind

die Segel sind soweit wie möglich aufgefiert

 

Lee und Luv

Luv und Lee bezeichnet die Seite eines Bootes im Verhältnis zum Wind. Die Luv-  und Leeseite eines Bootes ist daher von seiner Fahrtrichtung zum Wind abhängig und wechselt bei Kursänderungen. Luv ist die dem Wind zugekehrte Seite eines Bootes.
Lee ist die dem Wind abgewandte Seite eines Bootes, auf der normalerweise die Segel stehen.
Kommt der Wind genau von hinten (achtern), kann das Großsegel beliebig an Steuerbord oder Bachbord gefahren werden. Entsprechend wechseln auch die Lee- und Luvseite. Lee bleibt aber stets die Seite, auf der der Großbaum geführt wird. Der Steuermann sitzt grundsätzlich auf der Luvseite des Bootes, der Vorschoter auf der Leeseite. Bei zunehmenden Wind setzt sich der Vorschoter immer mehr auf die Luvseite um mit seinem Körpergewicht der Krängung (Schräglage) des Bootes entgegen zu wirken.

 

Backbordbug und Steuerbordbug

Mit Steuerbordbug und Backbordbug werden die Seiten eines Bootes bezeichnet, auf der die Segel stehen.  Dabei kommt es maßgebend auf das Großsegel an.