Unser Segelprojekt ...

besteht seit 1977, wird von derzeit 15 ausschließlich ehrenamtlich arbeitenden Betreuern getragen, von gegenwärtig ca. 15 Teilnehmern genutzt und besitzt inzwischen 15 Segel- und 4 Motorboote, die im Schülerbootshaus des Bezirkes Mitte (früher Wedding) am nördlichen Tegeler See an der Großen Malche (Nähe U-Bahnhof Alt Tegel) beheimatet sind.

Unser Ziel...


ist es, sehbehinderte Kinder und Jugendliche an diesen herrlichen, heute längst nicht mehr nur einer Elite vorbehaltenen Segelsport heranzuführen, dessen aktive Ausübung in entsprechenden Vereinen regelmäßig an der Unmöglichkeit scheitert, den Segelschein zu erwerben und an Regatten teilzunehmen. Außerdem sollen durch das gemeinsame Agieren an und auf dem Wasser in einer "Crew" gruppensoziale Verhaltensweisen erlernt bzw. gefördert und so die bestehende Isolation überwunden werden.

Unser Angebot...


richtet sich an alle sehbehinderten Kinder und Jugendlichen Berlins und Brandenburgs, gleichgültig ob sie an einer Sehbehindertenschule oder an einer Regelschule unterrichtet werden, die Interesse haben, den Segelsport in einem vierzehntägig, jeweils am Samstagvormittag von 10.00 bis 14.00 Uhr stattfindenden Kurs in einer Gruppe von ca. 15-20 Gleichaltrigen zu erlernen, bei Wind und Wellen Neues an und auf dem Wasser zu erleben und selbst einmal "Kapitän" zu sein.

Unsere Teilnahmebedingungen...


verlangen neben der Sehbehinderung den Besitz des Schwimmzeugnisses in Bronze (bzw. vergleichbarer Leistungsnachweise), die Zahlung eines Teilnahmebeitrages von derzeit 100.- € pro Saison und den Beitritt zum BFS (Jahresbeitrag 15.- €).